In der Welt
zu Hause.

31.08.-08.09.2019

30.08.2019 Fachbesuchertag

Sie sind daaaaaa!

Der große Endspurt ihrer Reise um die halbe Welt beginnt für die Traumtourer in Luoyang. Über eine futuristisch anmutende Autobahn geht es durch Berge hindurch und über Täler hinweg dem Ziel entgegen. Da sie fantastisch in der Zeit liegen, entschließt sich die Gruppe sogar ihre Route ein wenig zu ändern und den Yungang-Grotten bei Datong noch einen Besuch abzustatten. In den Nischen der rund 1.500 Jahre alten Grotten befinden sich tausende Buddha-Figuren in allen Größen. Der Abstecher zu diesem UNESCO-Weltkulturerbe hat sich mehr als gelohnt!  Weiterlesen

Dem Himmel so nah

Nach der Wüstenlandschaft liegt vor den Traumtourern eine lange Bergetappe, die ebenfalls zur legendären Seidenstraße gehört. Einst transportierten Kamele die Waren nicht nur durch die Hitze der Taklaman, sondern auch durch diese eisige Region. Das Basislager der Reisemobilisten ist der Campingplatz von Biandoukou auf knapp 3.000 Metern Höhe – der erste seiner Art auf dieser Reise. Aber die Infrastruktur für mobiles Reisen verbessert sich in China mit rasanter Geschwindigkeit!  Weiterlesen

Vom Feuer in Richtung Eis

Nach einer einigermaßen kühlen Nacht auf dem Stellplatz lassen die Traumtourer ihre Fahrzeuge heute mal die meiste Zeit stehen. Es geht zunächst zu Fuß durch die antike Wüstenstadt Jiaohe, die 10 km westlich von Turpan liegt und auf eine über 2.000-jährige, stolze Geschichte zurückblickt. Während die Sonne langsam ihre höllische Kraft entfaltet besichtigen die Abenteurer zunächst das ausgeklügelte Wassersystem Turpans, das sich aus dem Gebirgswasser des Tien-Shan speist – und das fantastische und merkwürdig geformte Emin-Minarett.  Weiterlesen

Durch die Taklaman nach Turpan

Der große Sturm ist glücklicherweise ausgeblieben. Aber der Wüstenwind hat die Fahrzeuge auch über Nacht gut durchgeschüttelt. Der Sand in der Luft ist hier grober und hat glücklicherweise durch die Ritzen kaum Zugang in die Innenräume gefunden. Richtig klar ist es jedoch auch am frühen Morgen noch nicht. Aber nach einer guten Stunde Fahrt, lässt der Wind nach. Das Straßenband samt Grünstreifen ist klar zu sehen. Zeit also am Pumpenhaus zu stoppen und zu Fuß diese legendäre Wüste zu erkunden!  Weiterlesen

Das Reich der Mitte

Irgendwas zwischen verwundert und stolz begutachten die Traumtourer ihre neuen Führerscheine. Denn auf chinesischen Straßen darf man nur mit chinesischen Papieren fahren – und mit chinesischen Nummernschildern. Die Ausdrucke in Plastikfolie werden vorne links an den Windschutzscheiben platziert – und „schon“ sind die 20 Reisemobile bereit, das Reich der Mitte zu erkunden. Auf geht es in das chinesisch-uigurische Verkehrstreiben, in dem die Traumtourer neugierig von den Einheimischen begutachtet werden.  Weiterlesen

Von Tasch Rabat nach China!

Aufwachen mit dem Farbenzauber eines Sonnenaufgangs direkt am Issyk Kul See. Da weiß man, warum man sich für die Freiheit des mobilen Reisens entschieden hat! Und schon geht es weiter auf die letzten Etappen durch Kirgisistan bis zur chinesischen Grenze. Ihr Weg führt die Traumtourer durch die nicht minder zauberhafte Welt des Hochgebirges. Auf der langen Fahrt durch die Bergwelt genießt die Gruppe den majestätischen Ausblick, bevor der „Stellplatz“ für die Nacht angefahren wird.  Weiterlesen