27.08.-05.09.2021

LEIDENSCHAFT, DIE VERBINDET.

27.08.-05.09.2021

Ab in die Wildnis – Wie geht autarkes Camping?

Die Campingplätze sind geschlossen, aber du willst trotzdem raus und mit deinem Campervan in die Natur? Geordnete Wohnmobil-Stellplätze sind nicht so deins, sondern du möchtest lieber ein bisschen Wildnis und Abenteuer erleben? Kein Problem!

Auch wenn in Deutschland Wildcampen offiziell verboten ist, gibt es immer noch genug Möglichkeiten für dich. So kannst du dich abseits der campenden Massen in die Natur begeben und dich ganz unabhängig von Jahreszeiten oder den Öffnungszeiten von Campingplätzen auf den Weg machen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Wo schläft man, wenn die Campingplätze zu sind?

Wie in vielen europäischen Ländern ist Wildcampen auch in Deutschland nicht erlaubt. Auch wenn du zur „Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit“ für eine Nacht auf öffentlichen Parkplätzen oder Wanderparkplätzen stehen darfst, ist es offiziell nicht erlaubt, mit deinem Campervan im Freien zu übernachten. Wer dabei erwischt wird, dem drohen teils saftige Strafen, besonders wenn es sich bei deinem Lagerplatz um ein Naturschutzgebiet oder ein Privatgelände handelt.

Zum Glück gibt es aber einige Ausnahmen, sodass du auch ohne einen Campingplatz in der Nähe in deinem Camper übernachten kannst. Dazu zählen zum Beispiel bestimmte Parkbuchten, in denen du schlafen darfst, um wieder fit für die Weiterfahrt zu sein. Auch ansonsten lohnt es sich, mit den zuständigen Behörden oder Besitzern zu sprechen, wenn du ein Fleckchen findest, das dir gefällt. Wer nett nachfragt, bekommt oft die Genehmigung für eine Nacht oder zwei zu bleiben. Lass deinen Charme spielen!

Außerdem lohnt es sich, je nach Bundesland im Vorfeld etwas zu recherchieren: So gibt es zum Beispiel im Spessart und im Altmühltal ausgewiesene Wildcamping-Spots und Naturlagerplätze, wo du ganz legal mitten in der Natur übernachten darfst.

Wenn du dir unsicher bist, wie du solche Plätze findest oder eine Route planen möchtest, dann solltest du dir die App park4night runterladen. Je nach Standort findest du hier Campingplätze in der Natur sowie Parkplätze, die Camping gegen eine kleine Gebühr erlauben. Außerdem können Nutzer Kommentare und Fotos hinterlassen, die dir bei der Wahl des perfekten Stellplatzes im Freien helfen.

Was tun wenn keine Dusche vorhanden ist?!

Solltest du mit einem Modell ohne integriertem Badezimmer unterwegs sein, kannst du dich in fast jedem Hallenbad, Freibad oder Fitnessstudio frisch machen. In Corona-Zeiten allerdings nicht so einfach. Deshalb kannst du auch über die App „Truck Parking Europe“ dein Glück versuchen und die nächste Dusche finden. Die App ist eigentlich für LKW-Fahrer gedacht, aber auch du kannst dich hier gegen eine kleine Gebühr an der nächsten Raststätte mit Dusche wieder gesellschaftsfähig machen.

Alles dabei für autarkes Camping

Klar, dass du genügend Proviant einpacken musst, aber denk neben Chips und den Kinderriegeln auch an Basics wie Salz, Zucker und Öl. Besonders wichtig für morgens – Kaffee! Außerdem sind ökologisch abbaubares Spülmittel und ein Spülschwamm Gold wert. Gerade bei autarkem Camping sind Mülltüten unabdingbar, denn eigentlich klar: Den Müll, den du machst, musst du auch wieder mitnehmen. Und je weiter du von der Zivilisation weg bist, desto schwerer wird es, Mülltonnen zu finden.

Zu deiner Sicherheit solltest du auch immer ein Handy und eine Powerbank dabeihaben, sodass du im Notfall oder bei einem Platten Hilfe holen kannst. Da es leider in Deutschland noch recht viele Ecken gibt, wo der Empfang mehr als dürftig ist, solltest du dir vorher relevante Straßenkarten zur Offline-Nutzung runterladen oder dir eine gute alte analoge Karte besorgen. Auch einen Erste-Hilfe-Kasten solltest du immer dabeihaben.

Aktivitäten im Freien

Dein Campervan ist mit allem ausgestattet, was du brauchst, die Route steht und dann kann es losgehen. Einmal an deinem ausgewählten Stellplatz angekommen, stellt sich die Frage – und was jetzt? Wenn du in der Nähe einer Stadt unterwegs bist, stehen Sightseeing und Restaurantbesuche an, in der Natur dagegen Wandern und Radfahren. Die roadsurfer Campervans haben zum Glück genug Platz, um Fahrräder, Surfboards oder ein Kanu mitzunehmen und es gibt zahlreiche Apps, die dir die schönsten Wander- und Wasserwege sowie Radtouren in verschiedenen Region zeigen.

Wenn du dich unterwegs ein bisschen gezielter, sportlich auspowern willst, dann gibt es auch noch die guten alten Trimmpfade. Auf „Trimm Dich Pfad“ kannst du nach geeigneten Plätzen suchen und die Outdoor Sportparks App hilft dir weiter, wenn du nicht in dein Fitnessstudio zu Hause kannst und bei deinem Workout frische Luft schnappen willst.

Für Familien mit Kindern gibt es in ganz Deutschland tolle Wege, die Wandern und Lernen kombinieren. Zu den Kindererlebniswegen gehört zum Beispiel der Dornröschen-Rundwanderweg in der Pfalz, wo sich alles um die Gebrüder Grimm dreht oder Melli’s Bienenlehrpfad in der Naturregion Sieg, wo Kinder alles über Bienen lernen können. Je nach Thema und Region bieten diese Erlebniswege Spaß und interaktives Lernen für kleine und große Camper.

Der richtige Campervan für deinen Trip

Klar, dass du dich bei autarkem Camping nicht auf die Infrastruktur und Angebote eines etablierten Campingplatzes verlassen kannst. Unabhängig sein ist die Devise! Bei roadsurfer kannst du zwischen 11 verschiedenen Camper Modellen an 36 Standorten in ganz Europa wählen. Und auch in den kühleren Jahreszeiten hast du es in den roadsurfer Campern gemütlich und warm, denn alle haben eine Standheizung.

Mehr Informationen zu den Modellen bei roadsurfer


roadsurfer – Deine Freiheit leben

Du träumst vom Vanlife – nur der Campervan fehlt? Bei roadsurfer kannst du deinen Camper mieten – ganz nach deinem individuellen Geschmack. Ob das luxuriöse „Travel Home“ mit Anhängerkupplung, Allrad und 190 PS oder das lässige Budget-Modell „Beach Hostel“ mit Heckküche – roadsurfer-Camper gibt es in ganz verschiedenen Austattungen. Mehr Informationen!

Mehr von roadsurfer