In der Welt
zu Hause.

29.08.-06.09.2020

28.08.2020 Fachbesuchertag

Der Mensch macht den Charakter des CARAVAN SALON aus!

Zum 20. Jubiläum des CARAVAN SALON Club haben wir Ihnen bereits einige Kapitel seiner spannenden Geschichte erzählt und ein Interview mit dem Messe-Director Stefan Koschke geführt. Heute werfen wir einen sehr persönlichen Blick auf den Club und haben mit einer Mitarbeiterin gesprochen, die seit vielen Jahren die Gäste vor der Club-Lounge begrüßt. Frau Minhorst hat uns dabei einige Insider-Informationen verraten…

Frau Minhorst, seit wann arbeiten Sie für die Messe Düsseldorf und seit wann sind Sie speziell als Empfangsdame für die Besucher der Club-Lounge zuständig?

Minhorst: Seit 2003 bin ich bei der Messe Düsseldorf für die verschiedensten Messen im Einsatz. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, bin ich seit demselben Jahr auch für den Empfang der Club-Mitglieder zuständig.

Erstaunlich, das heißt Sie erfüllen diese Aufgabe bereits seit rund 17 Jahren! Was macht Ihnen daran am meisten Spaß?

Minhorst: Ich mag vor allem die Atmosphäre! Es fühlt sich an, wie ein großes Familientreffen, bei dem man jedes Jahr alte Bekannte oder neue Familienmitglieder begrüßen darf. Die Besucher entspannen sich dort und können sich untereinander austauschen. Das Catering ist ansprechend und ganz nebenbei sind die Preise für Speisen und Getränke etwas günstiger als auf dem restlichen Messegelände.

Mir würde tatsächlich fehlen, wenn ich diese Zeit im Jahr nicht hätte. Deshalb plane ich meine Urlaube immer so, dass ich auf jeden Fall dabei sein kann!

Wie genau kam es zu dieser Aufgabe als „Empfangsdame“ für die Club-Lounge?

Minhorst: Ich spreche fließend Englisch und Französisch. Während meiner Messeeinsätze, bereits in sehr jungen Jahren, habe ich zudem Fernseh- und Rundfunkerfahrungen gesammelt. Da die Club-Mitglieder neben Deutschland damals primär aus den Benelux-Staaten und Frankreich kamen, war es naheliegend, dass ich diese Aufgabe übernehme. Ich habe mehrere Jahre in Paris gelebt und war generell beruflich sehr viel in der Welt unterwegs. Mittlerweile kommen immer mehr Mitglieder auch aus den skandinavischen Ländern und vereinzelnd aus der slavischen Region. Das Publikum wird also immer internationaler und meine Reiseerfahrungen sind da nützlich.

Welche weiteren Aufgaben haben Sie während der Messe-Zeit auf dem Düsseldorfer Messegelände zu erledigen?

Minhorst: Kurz gesagt bin ich „die Frau an der Front“. Viele Leute kommen mit Fragen auf mich zu, die weder den Club noch die Lounge betreffen. Hier kann ich sehr oft mit meinem generellen Wissen und meiner Erfahrung weiterhelfen. An der einen oder anderen Stelle ergibt sich dann auch ein nettes Gespräch! Während der Messezeit bekomme ich mittlerweile am Wochenende Unterstützung, da der Andrang doch deutlich angestiegen ist.

Was war für Sie persönlich der schönste Moment als Empfangsdame der Club-Lounge des CARAVAN SALON Düsseldorf?

Minhorst: Die schönsten Momente sind, wenn einen die Menschen wiedererkennen. Obwohl ich selbst keine Camperin bin, habe ich trotzdem jedes Jahr erneut das Gefühl, dass ich dazu gehöre und man mich wertschätzt. Die Gemeinschaft ist wirklich sehr herzlich!

Manche Club-Mitglieder kommen sogar extra zu mir, um „Hallo“ zu sagen und aktuelle Geschichten auszutauschen. Und das Schöne ist, dass die Generationen förmlich „mitgezogen“ werden. Auf einmal bringen junge Ehepaare ihre Kinder mit oder Großeltern ihre Enkel. Da sehe ich bereits die nächste Generation, die irgendwann den CARAVAN SALON prägen wird. Es ist wirklich schön, diese Entwicklung mitzubekommen…

Wahrscheinlich haben Sie mehrere zehntausend Club-Mitglieder in den vergangenen Jahren vor der Club-Lounge begrüßt – können Sie sich dennoch an eine besondere Begebenheit erinnern und wenn ja warum?

Minhorst: Eine besondere Geschichte möchte ich an dieser Stelle gerne erwähnen. Die fing allerdings nicht so schön an: Einem Gast wurde in der Club-Lounge schlecht und er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ich war zu dem Zeitpunkt nicht am Platz und kam ein paar Minuten, nachdem der Mann schon auf dem Weg ins Krankenhaus war, wieder zurück.  

Einige der Augenzeugen unterhielten sich mit mir und schilderten, wie schnell die Einsatzkräfte vor Ort waren und was passiert ist. Genau diese Gäste kamen dann jeden weiteren Messetag zu mir und erkundigten sich nach dem Mann. Er war glücklicherweise schnell auf dem Weg der Besserung und die Messe hat ihm einen Blumenstrauß zukommen lassen. Der tolle Einsatz des Rettungsdienstes, aber vor allem die Besorgnis und Unterstützung der Messegäste werden mir dabei in Erinnerung bleiben. 

Frau Minhorst mit Carola Brockmann, Senior Marketing Managerin der Messe Düsseldorf GmbH.

Eine ganz andere Frage – Sie gehen selbst nicht Campen. Wie reisen Sie am liebsten?

Minhorst: Ja, das ist bei mir ein bisschen familiär geprägt. Meine Familie war nie mit dem Camper unterwegs. Ich habe als Kind höchstens mal im Garten gezeltet, aber ansonsten sind wir mit dem Auto verreist.

Da ich als erwachsene Frau aus beruflichen Gründen sehr viel unterwegs war, bin ich privat gar nicht so viel herumgekommen. Und mittlerweile genieße ich sowieso am meisten die Zeit zu Hause mit meinem Mann und unserer Katze.

Wie stellen Sie sich den CARAVAN SALON Düsseldorf sowie die Club-Lounge in 10 Jahren vor?

Minhorst: Die Messe wird insgesamt noch größer werden und auch die Digitale Transformation wird weiter zunehmen. Damit meine ich, dass die Grenzen zwischen Online- und Offline-Welt weiter verschwimmen.

Dennoch wird das nicht von heute auf morgen gehen. Ich hoffe stark, dass die älteren Generationen weiterhin eingebunden werden, um Schritt halten zu können. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass der Grundgedanke eines Messebesuchs bestehen bleiben wird – der persönliche Kontakt zwischen Kunden und Herstellern.

Um es kurz zu sagen: Der Mensch soll „Mensch“ bleiben dürfen – das macht für mich den Charakter des CARAVAN SALON aus!

Seien Sie gespannt! Im nächsten Beitrag erfahren Sie, was Sie in unserem Jubiläums-Jahr erwarten können und welche tollen Preise hinter dem Jubiläums-Gewinnspiel stecken. Also unbedingt dran bleiben!